16.- 19.01.17: Sondersignal-Fahrt-Trainer

Um das Unfallrisiko bei Einsatzfahrten mit Feuerwehrfahrzeugen zu verringern, hat der Landesfeuerwehrverband Bayern mit Unterstützung der Versicherungskammer Bayern die Aktion Sondersignal-Fahrt-Trainer, kurz SFT, ins Leben gerufen. Der SFT steht allen freiwilligen Feuerwehren in Bayern zur Verfügung. Nach einer Bewerbung um dieses Training im Jahr 2016 haben wir von der Feuerwehr Auerbach Ende letzten Jahres die Zusage bekommen dass der SFT auf seiner Rundreise durch Bayern im Januar in unserem Gerätehaus halt macht. In 6 Training konnten insgesamt 36 Personen geschult werden sich in Stresssituationen auf den Verkehr während der Einsatzfahrt zu konzentrieren, vorausschauend zu fahren und dabei auftretende Verkehrssituationen einschätzen zu lernen und verantwortungsvoll zu handeln.
 
 
Weiterlesen ...

08.10.16: Gemeinschaftsübung in Mosenberg

Ein angenommener Brand in einem landwirtschaftlichen Anwesen war die Ausgangslage für eine Gemeinschaftsübung am Samstag 08.10.16 in Mosenberg. Hierbei wurde erneut die gute nachbarschaftliche Zusammenarbeit der Feuerwehren der Gemeinde Neuhaus im Landkreis Nürnberger Land und den angrenzenden Wehren der Stadt Auerbach im Landkreis Amberg-Sulzbach eindrucksvoll unter Beweis gestellt. Kurz nach Alarmierung der örtlich zuständigen Feuerwehren Neuhaus, Mosenberg, Krottensee und Höfen wurden die Wehren aus Ranna und Auerbach zur Unterstützung angefordert.
 
Mosenberg
 
Weiterlesen ...

11.09.16: Blaulichttag

Im Zeitraum von 17.- 27.09.2016 findet in ganz Bayern die diesjährige Aktionswoche der Feuerwehren statt. Im Rahmen dieser Aktionswoche wurde in letzten Jahren im Gemeindegebiet Auerbach immer eine Alarmübung aller Feuerwehren durchgeführt. Da bereits im Juli mit der Krankenhausübung eine solche Großübung erfolgte, wollte man sich von Seiten der Feuerwehr Auerbach in der Öffenlichkeit einmal anders und vorallem zusammen mit den anderen Rettungsorganisationen präsentieren. So war die Idee für den Blaulichttag geboren.
 blaulichtmeile 2016 49
Weiterlesen ...

13.04.16: Abnahme Modulare Truppausbildung

Nach 12 Ausbildungsterminen in denen das Basiswissen eines Feuerwehrlers vermittelt wurde, stellten sich 12 Teilnehmer aus der Gemeinde Auerbach der Zwischenprüfung der Modularen Truppausbildung. Im Theorieteil mussten 50 Fragen beantwortet und im Praxisteil eine Übung aus den Bereichen Fahrzeugkunde, Handhabung C-/Hohlstrahlrohr, Rettungsknoten, Inbetriebnahme Hydrant oder Handhabung Feuerlöscher durchgeführt werden. Die Abnahme wurde durch die Landkreisführung, in Person durch KBR Fredi Weiß, KBI Peter Deiml und KBM Hans Sperber, durchgeführt. Die Kameraden und Kameradinnen aus Auerbach (3), Michelfeld (2), Nitzlbuch (2), Ranna (4) und Zogenreuth (1) haben alle die Prüfung erfolgreich bestanden und konnten sich anschliessend über eine Brotzeit freuen.
 
20160413 ModTrup 001

18.09.2015: Ausbildungstag

Neue Techniken ohne Zeitdruck üben
Ausbildungstag der Auerbacher Feuerwehr: 37 Aktive trainierten für den Ernstfall

AUERBACH — Einmal ohne Zeit­druck zu üben und neue Techniken zu verinnerlichen — das ist das Ziel des Ausbildungstages der Auerbacher Feuerwehr.
Am Samstag beteiligten sich 37 Aktive — darunter auch einige Jugend­liche — am Ausbildungstag, der die Brandbekämpfung als Thema hatte. Obwohl heute mehr als zwei Drittel aller Einsätze eine technische Hilfe­leistung erfordern, ist die Ausbildung in der Brandbekämpfung wichtig.
Für die Aktiven gab es da am Sams­tag in Theorie und Praxis viel zu ler­nen. In drei Ausbildungsblöcken konn­ten die Floriansjünger üben. Der effizi­ente Umgang mit dem Strahlrohr war ein Kernthema. Dabei galt es, mit einem D-Strahlrohr mit zusätzlich ein­gefügter Beilagscheibe bei geringstem Wasserdurchlass einen kleinen Brand zu löschen. Eine „dynamische Strahl­rohrführung“ sei in solchen Fällen nötig, erklärte Kommandant Sven Zocher geduldig.
 
20150919 ausbildungstag 41
Weiterlesen ...

15.11.14: Einsatzübung in Nitzlbuch

In Nitzlbuch sind acht Feuerwehren ausgerückt, um den Ernstfall zu üben: Ein landwirtschaftliches Gut brannte
 
Brand, Menschen­rettung und Fahrzeugbergung haben Rettungskräfte bewältigt. Alle acht Wehren der Gemeinde waren am Samstagvormittag zur Großübung in Nitzlbuch alarmiert worden und arbei­teten Hand in Hand.
Im Ernstfall würden die Aktiven nicht in dieser Weise kooperieren, sag­te der Nitzlbucher Kommandant Wil­fried Heberl später. Denn seit Einfüh­rung der Integrierten Leitstelle werde nach räumlicher Entfernung alar­miert, nicht nach Gemeindezugehörig­keit. Bei einem Brand in Nitzlbuch käme daher eher die Wehr aus König­stein als die Kameraden aus Ranzen­thal oder Ranna. Diese wiederum müs­sen damit rechnen, künftig zu Einsät­zen in die Nachbarlandkreise Nürn­berger Land beziehungsweise Bay­reuth gerufen zu werden.
Für die Alarmübung wurden be­wusst alle Ortswehren hinzugezogen, teilte der Kommandant mit.
 
 2014 1116 bung 1
Weiterlesen ...