KW23/2010: Brandschutzerziehung im Kindergarten

In der Kalenderwoche 23 beschäftigte sich der Fatima Kindergarten in Auerbach intensiv mit dem Thema „vorbeugender Brandschutz“. Erste Veranstaltung zu diesem Thema war die Einweisung des Personals in den Umgang mit Feuerlöschern und den Notfallmaßnahmen im Brandfall.
Desweiteren besuchten die beiden ältesten Altersgruppen des Kindergartens das Auerbacher Feuerwehrgerätehaus. Dabei zeigten die 32 Kinder reges Interesse an den Fahrzeugen und der Ausrüstung einer Feuerwehr. Die anschließende Rückfahrt zum Kindergarten mit den Feuerwehrfahrzeugen rundete den Vormittag ab.
Nachmittags wurde den Vorschulkindern das Thema Brandschutzerziehung näher gebracht. Dabei wurde besonders auf den Umgang mit Feuer eingegangen. Es wurde sowohl die positive Seite (z.B. Kerzenlicht, Wärme eines Ofens, usw.), als auch die negative Seite des Feuers als Ursache von Bränden angesprochen und an anschaulichen Beispielen näher erörtert. Zu diesem Zweck kam das, erst kürzlich von der Versicherungskammer Bayern angeschaffte, Brandhaus des Kreisfeuerwehrverbandes Amberg-Sulzbach zum Einsatz. Mit diesem Modell konnten die Kinder eindrucksvoll erleben, wie schnell sich gefährlicher Brandrauch in einem Gebäude ausbreiten kann. An diesem Beispiel konnte auch gezeigt werden, wie der im Modell verbaute Rauchmelder schon frühzeitig die Bewohner eines Hauses alarmieren kann. Es wurde den Kindern erklärt, dass das Gehör das einzige Sinnesorgan des Menschen ist, welches auch im Schlaf reagiert.
 
20100722_Fattima_001
Den Abschluss dieser Woche stellte eine realistische Übung im Rahmen der Atemschutzausbildung im Kindergarten dar. Dazu wurden durch die Kindergartenleitung Kinder mit ihren Eltern am Donnerstagabend in den Kindergarten eingeladen. Vor dem Beginn der Übung wurde allen im Turnraum der Übungsablauf erklärt. Um den Kindern die Angst vor der unbekannten Ausrüstung zu nehmen, rüstete sich unter der Anleitung von Kommandant Harald Schmidt ein Feuerwehrmann komplett als Atemschutzgeräteträger aus.
20100722_Fattima_002
In der anschließenden Übung verteilten sich die anwesenden Kinder, teilweise mit Eltern und Personal, in den verschiedenen Gruppenräumen. Das Treppenhaus wurde mit ungefährlichem und rückstandsfreiem Nebel „verraucht“. So konnte ein realistisches Szenario nachgestellt werden. Die Feuerwehr Nitzlbuch wurde ebenfalls mit in die Atemschutzübung der Auerbach Wehr mit einbezogen.
20100722_Fattima_003
20100722_Fattima_004
20100722_Fattima_005
Die anwesenden Eltern verfolgten gespannt den Übungsablauf, während ihnen durch den Kommandanten Harald Schmidt die einzelnen Arbeitsschritte der Feuerwehr erklärt wurde.
20100722_Fattima_006 20100722_Fattima_007
Nach der „Rettung“ der Kinder wurde die Übung beendet und in einer kurzen Abschlussbesprechung konnte ein positives Resümee der ganzen Woche gezogen werden. Die beteiligten Kinder freuten sich über ein von der Feuerwehr Auerbach gesponsertes Eis.
20100722_Fattima_008
20100722_Fattima_009
Besonders hervorzuheben ist das Engagement der Kindergartenleiterin Schwester Olga Oberndorfer mit dem gesamten Personal. Das Thema Brandschutzerziehung wird hier schon seit einigen Jahren den Kindern intensiv näher gebracht. Dafür ein herzliches Dankeschön von Seiten der Feuerwehr.