26.06.10: Leistungsprüfung THL

Die meisten Einsätze der Feuerwehren liegen im Bereich der Technischen Hilfeleistung. Um den hohen Anforderungen gerecht zu werden, wurde die Leistungsprüfung THL praxisorientierter gestaltet. Am Samstag stellten sich nach 4 Wochen Übung 23 Feuerwehrfrauen und -männern der Feuerwehr Auerbach den neuen Anforderungen. Aufgeteilt in drei Gruppen legten die Teilnehmer die Stufen 1 bis 5 ab. Dazu musste zum Einen jede Gruppe unter den Augen der beiden Schiedsrichter, KBI Peter Deiml und KBM Hans Ludwig, das Szenario eines nächtlichen Verkehrsunfalls abarbeiten. Zum anderen waren Fragen zur Gerätekunde zu beantworten. Am Ende des Tages konnte Kommandant Harald Schmidt allen Kameraden zur Bestandenen Prüfung gratulieren.
LP_20100626_THL_0005
Weiterlesen ...

23.-24.04.10: Ausbildungswochenende

Aktiv bei einer Feuerwehr sein, bedeutet nicht nur schnelles Ausrücken bei Alarm, sondern auch Teilnahme an Übungen. Dass die Männer und Frauen der Auerbacher Wehr ihren Dienst ernst nehmen, zeigten sie am Wochenende. 37 Aktive nahmen an einer zweitägigen Ausbildung teil, die die Kommandanten Harald Schmidt und Sven Zocher unter das Motto »Einheiten im Löscheinsatz« gestellt hatten. Der Freitagabend war dem theoretischen Unterricht vorbehalten, am Samstag wurde praktisch geübt. Dabei ging es um den Angriff über Steckleitern, die Handhabung von B- und Schaumrohr sowie Übungen mit der Drehleiter. Die Abschlussübung fand in der Werkstatt der BayWa statt. Dort wurde ein Brand angenommen. Eine Person wurde im Lager vermisst. Zum Einsatz kam auch das Schaumrohr (Bild). Bürgermeister Joachim Neuß und KBI Peter Deiml überzeugten sich von der schnellen Einsatzfähigkeit der Wehr
CIMG3139
Weiterlesen ...

17.04.10: Übung Busunfall

Busunfall fordert Aufgebot von gut 100 Rettern.

Eine anspruchsvolle Aufgabe unter schwierigen Einsatzbedingungen hatten sich am Samstag die Feuerwehren und Rettungskräfte gestellt: Bei einem angenommenen Busunfall wurden 14 Verletzte geborgen und versorgt. Viele interessierte Zuschauer verfolgten den Ablauf der Rettungsaktion.
 
Im Ernstfall wäre manches noch viel schlimmer. Die Menschen im Bus würden nicht ruhig abwarten, bis sie gerettet werden. Manche wären womöglich in Panik. Die Zaungäste und Fotografen würden als ungebetene Gaffer den Helfern im Weg stehen. Und die Rettungskräfte wären womöglich nicht so schnell bereit zum Einsatz. »Wer wäre da, wenn wir am Montag um 8.30 Uhr zu einem solchen Notfall gerufen werden?« Diese Frage von Kreisbrandinspektor Peter Deiml machte deutlich, dass ausreichend Aktive in vielen Wehren während der gewöhnlichen Arbeitszeit fehlen. Umso wichtiger sind Übungen, damit im Ernstfall die wichtigen Handgriffe sitzen. Und bei wirklichen Notfällen würden natürlich auch mehr Feuerwehren alarmiert, um ausreichend Helfer im Einsatz zu haben.
 
Busuebung_2010_212
Weiterlesen ...

16.10.09: Alarmübung Regens-Wagner-Stiftung

Um genau 16:55 Uhr begann für die Feuerwehr Auerbach und deren Umlandwehren die "Aktionswoche". Alarmmeldung war ein Brand in der Teeküche des Hauptgebäudes im 2. Obergeschoss der Regens-Wagner-Stiftung in Michelfeld. Gemäß Alarmplan rückten um 17:05 Uhr die ersten Fahrzeuge der Feuerwehr Auerbach an der Einsatzstelle an. Während sich im TLF 16/25 und LF 24 die ersten zwei Atemschutztrupps ausrüsteten, lotsten die Maschinisten die Einsatzfahrzeuge durch das enge Tor am Asamweg. Ein Trupp stieg über die DLK 23/12 im 2. Obergeschoss ein und bahnte sich mit 9 C-Schläuchen den langen Weg durch das 2. Obergeschoss. Die restlichen 5 Atemschutztrupps von Auerbach und Michelfeld gingen über das Treppenhaus mit dem Befehl "Menschenrettung mit Brandbekämpfung" in das angenommene Brandobjekt. Eine beachtliche Anzahl an Schläuchen führte von den Fahrzeugen hinauf zur Brandstelle.
 
20091016_michelfeld_7
Weiterlesen ...

26.09.09: Maschinisten-Standortschulung

Erstmalig fand dieses Jahr eine Maschinisten-Standortschulung in Auerbach statt. Hierzu waren sämtliche Feuerwehren des Gemeindebereiches Auerbach eingeladen. Um 8:00 Uhr fanden sich die insgesamt 22 Teilnehmer aus den Feuerwehren Auerbach, Michelfeld, Nasnitz, Nitzlbuch und Ranzenthal im Feuerwehrhaus in Auerbach ein. Nach einem Theorieblock, in dem die Kenntnisse über die „Handgriffe des Maschinisten“ wiederholt wurden, ging es mit den Fahrzeugen an den Lohweiher und den Freibadparkplatz. Hier konnten die Teilnehmer an verschieden Stationen ihr aufgefrischtes Wissen in die Tat umsetzten. Ein Dank gilt auch dem Ausbilderteam des Landkreises für die Durchführung der Schulung. Bei der Abschlussbesprechung ernteten sie Lob und auch Anregungen für weitere Schulungen.
 
Masch_20090926_001
Weiterlesen ...

04.07.09: Leistungsprüfung Wasser

Neue Gold-Jungs bei der Auerbacher Feuerwehr: Bei der Leistungsprüfung Wasser erwarben zwei der 22 Teilnehmer das höchste Abzeichen in Gold-Rot (Stufe sechs). Markus Sporrer und Martin Willner mussten dafür nicht nur einen Löschangriff und das Kuppeln einer Saugleitung demonstrieren, sondern auch über einem Fragebogen schwitzen. Und auch für die Stufen drei bis fünf gab es extra Aufgaben, die von Gerätekunde über Erste Hilfe und Gefahrenzeichen reichten. Erstmals machte eine Gruppe Bild mit vorwiegend jugendlichen Aktiven bei einer Leistungsprüfung mit und erwarb das Abzeichen in Bronze. Die beiden anderen Gruppen waren gemischt, erklärte Kommandant Harald Schmidt. Als Schiedsrichter fungierten KBI Peter Deiml, KBM Hans Ludwig und Michael Iberer. Bürgermeister Joachim Neuß informierte sich über die Leistungen der Wehr und spendierte den Teilnehmern eine Brotzeit.
 
bung_lpwasser_20090704_001
Weiterlesen ...